AKTUELLES

Herzlich willkommen auf der Homepage des Frauenrats für Aussenpolitik.

In Zukunft finden Sie hier alles Wissenswerte über den Frauenrat für Aussenpolitik. Das Angebot wird laufend erweitert und aktualisiert.


Veranstaltung: Pflege als Herausforderung ökonomischen Denkens

Die AGGP und die SGSG/Zeitschrift Soziale Medizin organisieren eine Veranstaltung am Montag 7. April 2008. Als Referentinnen konnten die beiden Ökonominnen Maren Jochimsen (Bonn) und Mascha Madörin (Basel) gewonnen werden. Ankündigung Einladung


Das Andere Davos

Alle Jahre wieder: Dies ist die Website des Anderen Davos mit dem Programm und alle Infos: www.otherdavos.net.


FrAu-Forum 2005

Am 2. April 2005 fand in Bern das FrAu-Forum 2005 statt. Mehr dazu erfahren Sie hier.


Referat von Kalyani Menon-Sen (Indien) in der Reihe 'Gegenstimmen'

Untergräbt Globalisierung die Frauenrechte? Feministische Handlungsperspektiven im 21. Jahrhundert

Neoliberale Globalisierung, Militarisierung und religiöse Fundamentalismen gleichen sich darin, dass in all diesen Prozessen die Körper von Frauen benutzt werden – als Kampffeld wie auch als Instrument zur ideologischen Eroberung und Kontrolle. Die Referentin Kalyani Menon-Sen (JAGORI, Indien) berichtet von den Erkenntnissen und Strategien der indischen Frauenbewegung. Referat zum Download (pdf)

Kalyani Menon-Sen engagiert sich als Aktivistin, Trainerin und Forscherin in der feministischen Organisation JAGORI, welche in der indischen Frauenbewegung stark vernetzt ist. Sie arbeitet sowohl mit lokalen Frauengruppen wie auch mit UN-Organisationen (z.B. dem UNDP) zum weitreichenden Thema der Frauenrechte.

Die Reihe 'Gegenstimmen' wird von attac-zürich organisiert. Ziel dieser Veranstaltungen ist es, kritische Stimmen zur Globalisierung und zur bestehenden Ordnung zu Wort kommen zu lassen. Angestrebt wir die Eröffnung von neuen Denk- und Handlungsräumen in zentralen gesellschaftspolitischen Bereichen.

Veranstalterinnen:
attac-zürich | Frauenrat für Aussenpolitik


"Das Persönliche ist international, das Internationale ist persönlich."
(Cynthia Enloe)